Gesundheitsförderung

Win-Win für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Krankenkassen

Pro Mitarbeiter pro Jahr können Unternehmen zzt. rd. 500,- Euro steuerlich absetzen – eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber, Mitarbeiter und Krankenkassen. Oft geht es dabei um Einzelmaßnahmen, selten werden die Ergebnisse wirklich gemessen im Sinne von systematischem Gesundheitsmanagement.

 

0
pro Mitarbeiter jährlich

Viele investieren in die Gesundheit ihrer Belegschaft in Kooperation mit Krankenkassen, die ihrerseits über ein festes Budget für Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsprävention verfügen. Bewegung, Ernährung, Sucht und Stress sind die Themenfelde, die von Krankenkassen bezuschusst werden.

Achtsamkeit zahlt sich hierbei gleich mehrfach aus

Neben der Aufklärung über Gesundheitsrisiken durch Stress und ungesunde Führung haben sich mehrwöchige, multimodale Kurse zur Entspannung und Stressreduktion bewährt. Damit diese Maßnahmen greifen können, braucht es jedoch Führungskräfte, die sich ihres Vorbildverhaltens bewusst sind, einen gesunden Umgang mit Stress vorleben bzw. ermöglichen und dafür geeignete Strukturen und Anreize schaffen.

Denn nur, wer mit seinen Kräften und Grenzen bewusst, verantwortlich und gesund umzugehen versteht, wird auch unter Stress noch Freude am Tun erleben können. So entsteht die nötige Gelassenheit, um Kommunikation zu verbessern, Reibungsverluste durch Konflikte einzudämmen und über das eigene Team hinaus ein Arbeitsklima zu schaffen, in dem die Produktivität und Attraktivität als Arbeitgeber aus gesunden Strukturen, gelingender Kooperation und erfolgreichen Innovationen erwachsen kann.