Achtsamkeit im Beruf

Die heutige Arbeitswelt – ganz gleich ob Unternehmen, Familienbetrieb oder Verwaltung – ist geprägt von Faktoren, die erheblichen Stress verursachen können, der ständig steigt:

Die Globalisierung des Wettbewerbs und die Digitalisierung führen zu fließenden Grenzen zwischen Privat- und Erwerbsleben und Arbeitsplatzverdichtung. Mehr Arbeit auf weniger Schultern, die jederzeit umverteilt oder wegfallen kann, erfordert viel Flexibilität und schürt Ängste. Die steigende Zahl struktureller, organisatorischer und technologischer Veränderungen erfordert große Anpassungsfähigkeit bis ins hohe Alter und wird angesichts von Bevölkerungsentwicklung und Fachkräftemangel zu einer echten Herausforderung – ebenso wie der Wettbewerb um Talente und die Bindung erfahrener Mitarbeiter, die ihrerseits Ansprüche an ihren Arbeitgeber stellen.

Diese Rahmenbedingungen können Motivation, Gesundheit und Leistungsfähigkeit Einzelner ernsthaft bedrohen – und den unternehmerischen Erfolg. Auf sie, ebenso wie auf die persönliche Belastung der Mitarbeiter haben wir wenig Einfluss. Worauf wir Einfluss haben, ist wie stark wir innerlich reagieren, wie sehr uns solche und andere Unwägbarkeiten im Denken, Fühlen und Handeln belasten. Ein Schlüssel zu Ruhe und Gelassenheit angesichts dieser Herausforderungen ist Achtsamkeit, denn sie stärkt nicht nur die Selbstverantwortung und Stressresistenz des Einzelnen, sondern zugleich Innovationsfreude und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Achtsamkeit im Unternehmen findet Anwendung im Rahmen der Gesundheitsförderung oder als zentraler Bestandteil der Personal– und Organisationsentwicklung. Je nach Ausgangslage und Rahmenbedingungen Ihrer Organisation sind verschiedene Formate zur Einführung bzw. Vertiefung von Achtsamkeit am Arbeitsplatz geeignet – hier finden Sie mein Angebot. Gerne berate ich Sie dazu.